iris welker-sturm - wortstellerin

verknüpft Wort, Bild, Objekt und Klänge in Ausstellungen und Lese-Konzerten.

Sie nimmt Worte und Weltbilder in den Blick und stellt sie zur Rede:

wortwörtlich, bildhaft, lauthals und angreifbar.

Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften; zuletzt in:

Kaperfahrten, (Hrsg. M. Ploszewska/ B. Kebelmann, Pop-Verlag 2019;

und Vom Targetrad zum Federkiel. Physiker der GSI (Gesellschaft für Schwerionenforschung)

treffen auf AutorInnen der Literaturgruppe Poseidon (hrsg. von Gruner, Malwitz, Pomplun);

sie veröffentlicht regelmäßig in MATHILDE, der nichtkommerziellen Frauenzeitung.

Zwei eigenständige Gedichtbände,

zurzeit arbeitet sie an einem Biografie-Roman über Luise Büchner.

Mehrere Jahre im Vorstand der Künstlerinnenvereinigung (alle Sparten) GEDOK FrankfurtRheinMain,

Mitglied in der Literaturgruppe Poseidon,

den KünstlerInnengruppen Impuls-Art und GEDOK,

in der Europäischen Autorenvereinigung DIE KOGGE

und im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Studium der Germanistik, Romanistik, Psychologie und Kunst (Schwerpunkt Kommunikationswissenschaften)

25 Ehe- und noch mehr Lehr(er)jahre in unterschiedlichen Schulformen,

als Lerncoach und in der Lehrerfortbildung/Freinet-Pädagogik.

Zwei erwachsene Töchter. Lebt und arbeitet seit Beginn des 21. Jahrhunderts in Darmstadt.

Ausstellungstätigkeit (Auswahl)

*2019    aufs ängste vertraut, Atelierhaus Darmstadt

              rot, rot, rot, Galerie im Hofgut Guntershausen, Riedstadt

*2018    OFFundstücke, Haus der Stadtgeschichte Offenbach

              Mailart zu 100Jahre Frauenwahlrecht, Hamburg

* 2017ff  Kreuzwege-Lebenswege, Freiluftgalerie via regia, Leipzig

              trAgil – von dem was trägt; interaktives Kunstprojekt, Frankfurt

              auf links gedreht (Ausstellungsreihe)Darmstadt, Oberramstadt,Stockstadt

*2016ff   religio, Freiluftgalerie Alte Salzstraße/via regia, Leipzig

*2015     Guckimpfung, Darmstadt-Eberstadt

*2014     IMPULS-ART..TEN Atelier Galerie M, Darmstadt

*2013     Oppenheim meets Kelkheim, KunsTraum 44, Kelkheim

              5 x verdichtet ; Galerie im Hofgut Guntershausen, Kühkopf

*2010ff   Übergang; Wanderausstellung); Kassel, Darmstadt, Speyer, Saarbrücken

              Farbenspiele, Kulturhaus Langen

*2009     Ins Bild gesetzt (EA) Galerie im Büchnerhaus, Riedstadt

*2008     Bild x Wort – 3 Künstler – 3 Positionen; Galerie Sandböhl, Groß-Gerau

*2007     Am Anfang war das Wort (EA); ehem. Synagoge, Pfungstadt

*2006     sign&schein (EA) Landwehrgalerie, Darmstadt

*2005     Reisen ins innere Ausland, (EA); Linie neun, Griesheim

              Visionen; Säulenhalle Pfungstadt

*2004     Textmale – Maltexte (EA); Pädagogkeller Darmstadt

*1998     tache de beauté ; Kulturhaus Altes Amtsgericht, Langen

.

Dauerausstellungen und Ankäufe:

in der Freiluftgalerie ‚Alte Salzstraße an der via regia‘ Leipzig-Plagwitz

in der GHV Darmstadt (Kunst privat),
in der Kinderklinik des Alice-Hospitals Darmstadt,
und im Bildungszentrum des IB Langen

Eigenständige Veröffentlichungen:

* <Und zur Begrüßung hab ich tschüs gesagt>, Gedichte und Illustrationen von M.E. Palmen-Kind;

   Patio-Verlag Neu-Isenburg/ Darmstadt 2001, (vergriffen);

* <das unerhörte zwischen. gedichte & mokka kaos>, Verlag auf der Warft,Hamburg /Münster 2014

* Hörbeispiele von insgesamt mehr als 50 Lesungen und Lesekonzerten

   im podcast von Helmuth Müller (Radio Radar) 

   http:gegendasvergessenlebensarbeit.podspot.de Stichwort: welker-sturm

Preise, Stipendien und Auszeichnungen:

*  Stipendium Kunstworkshop Leipzig (2017)

*  Stipendium des Hess.Ministeriums für Wissenschaft u Kunst (2016)                                                                     

*  Stipendium Kunstsymposium GEDOK Leipzig-Sachsen (2016)

*  Dr.Dagmar-Morgan-Preis „Druckerschwärze und Pixelflimmern“ (2016)

*  Landschreiber-Preis, 1. Platz der Sparte Lyrik (2014)     

*  Auszeichnung ver.di Literaturwettbewerb ‚Worte gegen rechts‘ (2013)

       Nominierung zum

       -  Literaturpreis ‚Die Räuber‘77‘ Flucht.Punkt.Stadt. (2017)

       -  Landschreiber-Preis „mit Sprache über Sprache“ (2012)

       -  Literaturpreis des Bonner Instituts für Migrationsforschung (2007)

       -  Jokers Lyrikpreis (2007)

       -  Literaturwettbewerb Forum Kunst und Kultur Neu-Isenburg (2005)             

       -  Wilhelm-Busch-Preis (2001)

* Literaturpreis der Frauen im Kreis Groß-Gerau (1999)

* Scheffelpreis (1968)

„…..Mit der Verleihung des Dr.-Dagmar-Morgan-Preises 2016 in der Kategorie „Druckerschwärze“

würdigen die Frauenbeauftragten im LK Darmstadt-Dieburg die Wortstellerin Iris Welker-Sturm.

Sie hat die Jury mit ihrer langjährigen, interdisziplinären, vernetzten und künstlerischen Vielfalt überzeugt. 

Sie bastelt aus Sprache Objekte, denn sie ist nicht nur Schriftstellerin, sondern auch bildende Künstlerin.

So verknüpft sie Bildende Kunst, Sprache und Literatur. [...]

Dabei stellt sie sich immer wieder mutig in den Gegenwind, für sich, um einen weiblichen Standort in unserer männlich dominierten Welt zu finden. Und sie tut dies auch für alle anderen Frauen und letzten Endes

auch für die Männer…„

Sie möchten mehr ?

 

 

Schreiben Sie mir...

© 2014 by iris welker-sturm.