top of page

Künstlerischer Werdegang

Kindheit und Jugend

Hochsprache als erste Fremdsprache – schreibt seit siebtem Lebensjahr

Tage- und Traumbücher – Auftritte bei Schulveranstaltungen und im Kindermärchentheater – erste Veröffentlichungen in Schülerzeitung – Reifeprüfung – Scheffelpreis.

Aus- und Weiterbildung

Einige Semester Psychologie-, Pädagogik- und Kunststudium – parallel Erwerbsarbeit und Hochschulpolitik – Studium der Germanistik und Romanistik (Schwerpunkt Kommunikationswissenschaft) – Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien/große Fakultas – Referendariat – zweites Staatsexamen.

Beruf und Familie

Studienrätin für Deutsch, Französisch und Kunst an verschiedenen Schulformen – Geburt und Erziehung zweier Töchter – Familienarbeit – parallel ehrenamtliche Tätigkeiten in verschiedenen Initiativen der Kommunal- und Frauenpolitik (Kreistag, Frauenforum, IGS-Ganztagsangebot in Elterninitiative – Gründungsmitglied Frauen und Schule) – Ausbildung in kreativem Schreiben, Stimmbildung und Vortragstechnik.

Verknüpfungen

Seit 1992 Freies Studium Malerei (Walter Zimbrich) – Gründungsmitglied von Einsteins Muttermal - seit 1997 öffentliche Lesungen (Frauenkulturzentrum Darmstadt u.a.) – Veröffentlichung vorwiegend von Lyrik in diversen Anthologien und Zeitschriften – Weiterbildung zur Reform-Freinet-Pädagogin – ehrenamtliche Arbeit im sozialen Bereich - Lektorenwerkstatt Langen und Textwerkstatt Darmstadt (Kurt Drawert/Martina Weber) –  Tätigkeit in der Lehrer!nnenfortbildung und der Qualitätsoffensive Hessen (Schwerpunkt Schreiben und Bewerten).

Schwerpunkt Literatur und Kunst

Seit 1998 Lesekonzerte, Vorträge, Reden, Radiointerviews, journalistische und pädagogische Veröffentlichungen (Praxis Deutsch; Radio Radar; Mathilde Frauenmagazin; Literaturhaus Darmstadt; Hessische Literaturtage Rüsselsheim etc.) – Fortbildung im szenischen Schreiben und Malerei –  Juryarbeit – Mitgliedschaft in GEDOK, der europäischen Autorenvereinigung Die KOGGE, der Literaturgruppe Poseidon und im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Vorstandsarbeit in GEDOK (Regionalgruppe FrankfurtRheinMain) und im Trägerverein der MATHILDE (nichtkommerzielles Frauenmagazin).

Preise, Stipendien und Auszeichnungen

*  Landschreiber-Preis Lyrik – Sprache und Flucht (2019/2020)

*  Stipendium Kunstworkshop Leipzig (2017)

*  Stipendium des Hess. Ministeriums für Wissenschaft u Kunst (2016)               
*  Stipendium Kunstsymposium GEDOK Leipzig-Sachsen (2016)

*  Dr. Dagmar-Morgan-Preis „Druckerschwärze und Pixelflimmern“ (2016)

*  Landschreiber-Preis, Lyrik – Sprache über Sprache (2014)       

*  Auszeichnung ver.di Literaturwettbewerb ‚Worte gegen rechts‘ (2013)

*  Literaturpreis der Frauen im Kreis Groß-Gerau (1999) 

*  Scheffelpreis (1968)

   Nominierung zum

         -  Literaturpreis ‚Die Räuber‘77‘ Flucht.Punkt.Stadt. (2017)

         -  Landschreiber-Preis „mit Sprache über Sprache“ (2012)

         -  Literaturpreis des Bonner Instituts für Migrationsforschung (2007)

         -  Jokers Lyrikpreis (2007)             

         -  Literaturwettbewerb Forum Kunst und Kultur Neu-Isenburg (2005)        
       -  Wilhelm-Busch-Preis (2001)

 

bottom of page